Österreichweite Meldestelle für Jagdmissstände

Mit der Jagdwarnkarte dokumentiert der Österreichische Tierschutzverein ihm gemeldete oder sonst bekannt gewordene Zwischenfälle, an denen Jäger beteiligt waren. Auf Google Maps sind Fälle aufgezeigt, bei denen Menschen, Haustiere oder Nutztiere zu Schaden gekommen oder gar getötet worden sind. Die Karte ermöglicht der Bevölkerung einen Überblick über sicherheitsrelevante jagdliche Verfehlungen und auch über legale, jagdliche Praktiken, die in der heutigen Zeit nicht mehr zeitgemäß und auch tierschutzrechtlich problematisch sind (z.B. Haustierabschüsse, Fallenjagd, etc.). Tierfreunde können etwa sehen, ob in ihrem Wohngebiet oder einem geplanten Ausflugsgebiet besondere Häufungen von Haustierabschüssen vorliegen.

Hier können Sie alle jagdlichen Missstände/Vorfälle melden oder einen Haustierabschuss anzeigen.

Der Österreichische Tierschutzverein sammelt gemeinsam mit der Initiative zur Abschaffung der Jagd die Meldungen ausschließlich zur statistischen Auswertung. Die Daten, Fakten und Zahlen sind wichtig für unseren Einsatz für ein gesetzliches Abschussverbot von Haustieren und weitere Forderungen, wie z.B. nach einem Alkoholverbot bei der Jagd und einem verpflichtenden psychologischen Gutachten für Jäger.

 

 

Seite drucken
Österreichischer Tierschutzverband
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668

News-Ticker: 21.05.2016

Weil Tierliebe niemals endet...

News-Ticker: 29.03.2016

Außergewöhnlicher Zuwachs...

News-Ticker: 15.03.2016

Tierrettung: Katze zwei Tage in Baum...

News-Ticker: 10.03.2016

Neues Zuhause vermittelt!...