Unsere Erfolge für Tiere

Hier stellen wir Ihnen stellvertretend einige Tiere vor, die erfolgreich an einen guten Platz vergeben werden konnten.

Xena bei der Aufnahme Xena bei der Aufnahme

"Mein neues Leben"
Chinesische Schopfhündin Xena

Eigentlich bin ich Osteuropäerin. Meine Mama lebt dort bei einer Züchterin. Ich wurde mit ca. drei Monaten nach Österreich in mein neues Zuhause gebracht. Dort waren viele andere Schopfhunde. Leider führten private Probleme meiner Menschen dazu, dass ich hier nicht bleiben konnte. Gott sei Dank erklärte sich der Österreichische Tierschutzverein bereit, mich und drei weitere chinesische Schopfhunde auf einen seiner Assisi-Höfe aufzunehmen. Von dort holte mich nach wenigen Wochen mein neues Frauchen ab. Bei ihr gefällt es mir total gut. Wir sind drei Tiere im Haushalt. Ich, ein Kater und ein zweiter Schopfhund. So habe ich immer jemanden zum Spielen. Wir dürfen auf der Couch schlafen und ich bekomme immer etwas Schickes anzuziehen, weil ich am Rücken und Bauch so wenige Haare habe! 

"Hundetraining macht Spaß!"
Chinesische Schopfhündin Oops

Auch ich, Oops, konnte glücklicherweise schnell ein neues Zuhause finden. Mein Frauchen trainiert brav mit mir auf dem Hundetrainingsplatz des Österreichischen Tierschutzvereins. Das macht uns beiden viel Spaß und fördert das gegenseitige Vertrauen!

"Neuer Look, neues Glück"
Chinesischer Schopfhund Jonny

Ich heiße Jonny. Obwohl auch ich ein chinesischer Schopfhund bin, sehe ich anders aus, als die anderen. "Powderpuff" nennt sich das. Als ich zum Österreichischen Tierschutzverein kam, sah ich ganz verwahrlost aus. Deshalb kam der Hundefriseur und hat mich zurechtgemacht. Jetzt sehe ich ganz anders aus, kaum wiederzuerkennen. Aber der neue Look hat sich ausgezahlt, ich bin jetzt nämlich in meinem neuen Zuhause!

"Die ganze Welt dreht sich um mich" Kater Angel

Meine Schwester Buffy und ich waren mit unserem Leben sehr zufrieden. Bis unser Frauchen ein Baby bekam. Wir Katzen mögen Veränderungen generell nicht so gern, aber das war wirklich ein Einschnitt. Ständig das Geschrei und für uns hatte sie auch kaum noch Zeit. Gut, dass sie das auch gleich eingesehen hat und uns auf einen Assisi-Hof gebracht hat. Hier haben wir uns sehr wohlgefühlt und inzwischen auch beide ein neues Zuhause gefunden, wo sich alles um uns dreht.

"Zuhause im Glück"
Tschechoslowakische Wolfshündin Tina

Ich wurde als Welpe an eine Familie verkauft, die sich einen ruhigen, einfach zu erziehenden Familienhund gewünscht hat. Das trifft leider gar nicht auf mich zu. Meine Vorfahren wurden für den Grenzschutz gezüchtet, darum sind wir ziemlich selbstständig und brauchen Geduld, Konsequenz und viel Bewegung von unserem Zweibeiner. Daher war die Familie mit meinem Temperament schnell überfordert und ich wurde auf einem Assisi-Hof des Österreichischen Tierschutzvereins abgegeben. Mein jetziges Frauchen kennt sich mit meiner Art gut aus, weil sie einen ähnlichen Hund wie mich hatte. Leider ist der vor Kurzem gestorben. Daher hat sie mich adoptiert. Ich bin sehr stolz auf sie, weil sie so tapfer ist und auf mich, weil ich sie viel zum Lachen bringe.

"Die größten Katzenfreunde der Welt"  Katze Ronja

Meine Mutter und ich wurden von einem Tierfreund zum Österreichischen Tierschutzverein gebracht, da der Bauer auf dem Hof, wo wir lebten, uns nicht mehr wollte. Hätte er Mama kastrieren lassen, gäbe es mich zwar nicht, aber er hätte keine "lästigen" Katzen töten müssen. Auf einem Assisi-Hof habe ich dann meine jetzige Familie kennengelernt. Sie pflegten ein sehr krankes Kätzchen (Jacky) wochenlang mit viel Liebe. Trotzdem konnten sie es nicht behalten. Schweren Herzens gaben meine Zweibeiner sie beim Österreichischen Tierschutzverein ab und nahmen mich dafür mit. Für Jacky haben sie eine Patenschaft übernommen. Ich bin so froh, dass ich bei so großen Katzenfreunden leben darf!

"Neues Heim, Glück zu zweit" Dackelmischling Lotta

Früher war ich bei Leuten, die mich wohl nicht lieb hatten. Wie man sieht, habe ich nicht viel gefressen, weil ich so traurig war. Ich wurde einem Kind als Spielzeug geschenkt, durfte aber nie bei meinem Gefährten sein, sondern lebte im Hausflur. Die Nachbarn haben dann den Österreichischen Tierschutzverein verständigt. Ich bin froh, dass meine Besitzer dann eingesehen haben, dass es so nicht geht und mich dem Österreichischen Tierschutzverein übergeben haben. Auf einem "Assisi-Hof" wurde ich aufgepäppelt, bis ein neues Zuhause für mich gefunden war. Jetzt lebe ich mit einem anderen Dackel gemeinsam. Wir verstehen uns super und spielen viel. Wir dürfen auch jederzeit im Garten herumtollen und an Kuscheleinheiten mit unserem Herrchen mangelt es nie!

 

Meine drei Söhne, Balou, Speedy und Sami und ich lebten glücklich mit weiteren Katzen bei einer Familie. Dann geschah das Unfassbare: bei einem schweren Autounfall kamen unsere Zweibeiner tragisch ums Leben. Der Österreichische Tierschutzverein nahm uns sofort auf und kümmerte sich um einen liebevollen Platz für uns. Glücklicherweise konnten wir zusammen bleiben und wohnen nun zu viert bei anderen Zweibeinern, die wir sehr liebgewonnen haben.

Seite drucken
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668

News-Ticker: 25.03.2017

Demonstration gegen TierQUALgesetz...

News-Ticker: 08.03.2017

NEIN zum TierQUALgesetz!...

News-Ticker: 07.02.2017

Katzenbabys haben überlebt!...

News-Ticker: 03.02.2017

16 Ziegen und ein Pony gerettet!...