Übergewicht - ein ernstes Gesundheitsrisiko!

Eine Studie kam kürzlich zu dem erschreckenden Ergebnis, dass jeder dritte Hund in Österreich übergewichtig ist! Doch auch mancher Katzenfreund meint es zu gut mit der Fütterung. Übergewicht kann das Leben Ihres Lieblings verkürzen, seine Lebensqualität stark beeinträchtigen und Ihnen hohe Tierarztkosten, bzw. Kosten für Spezialnahrung verursachen. Lassen Sie es nicht soweit kommen!
 

Übergewicht fördert (unter anderem) folgende Beschwerden:

  • Gelenk- und Bandscheibenprobleme
  • Atemprobleme
  • mangelnde Lebensfreude
  • Herz- Kreislauferkrankungen, Bluthochdruck
  • Diabetes mellitus
  • Lethargie und Bewegungsunlust
  • etc.
     

Wie stellt man Übergewicht bei Hund und Katze fest?

  • Beim Blick von oben herab auf das Tier, sollte eine Taille deutlich zu erkennen sein.
  • Wenn man über den Brustkorb streift, sollten die Rippen leicht zu ertasten sein.


     

Was können Sie tun?

  • Spielen Sie ausgiebig mit Ihrem Hund und oder Ihrer Katze, auch so können Sie Ihre Liebe zeigen!
  • Leckerlis sollten vom täglichen Futter abgezogen werden
  • Wenn Sie Übergewicht feststellen oder nicht sicher sind, besuchen Sie bitte Ihren Tierarzt!
  • Mit dem Tierarzt sollte ein genauer Fütterungsplan erarbeitet werden, damit der Gewichtsverlust nicht zu schnell vor sich geht
  • Denken Sie daran, dass Sie Ihrem Liebling nichts Gutes tun, wenn Sie viele Leckerlis geben
  • Diese Maßnahmen nützen nur, wenn sie dauerhaft durchgeführt werden!
Seite drucken
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668

News-Ticker: 24.06.2017

Sommerfest am Assisi-Hof II...

News-Ticker: 24.04.2017

Uhu-Dame darf wieder fliegen...

News-Ticker: 25.03.2017

Demonstration gegen TierQUALgesetz...

News-Ticker: 08.03.2017

NEIN zum TierQUALgesetz!...

News-Ticker: 07.02.2017

Katzenbabys haben überlebt!...