Die Jagd soll bleifrei werden

Die wenigsten Menschen wissen, dass in der Jagd beinahe ausschließlich Bleimunition verwendet wird. Dies führt dazu, dass Greifvögel, die vom Kadaver eines mit Bleimunition geschossenen Tieres fressen, selbst an einer Bleivergiftung sterben. Dies gefährdet den ohnehin geringen Bestand an Adlern und Geiern und belastet zusätzlich die Böden der Wälder und Wiesen mit dem giftigen Schwermetall. Der Verzehr von Wildbret, das mit Blei erlegt wurde, kann auch für Menschen gesundheitlich bedenklich sein, daher rät der Konsumentenschutz Schwangeren und Kindern davon ab.

Der Österreichische Tierschutzverein fordert im Sinne des Tier- und Umweltschutzes ein Verbot der Bleimunition. Mit meiner Unterschrift unterstütze ich dieses Anliegen.

« zurück

Seite drucken
Österreichischer Tierschutzverband
5 € Sofortspende unter der Nummer 0800 664 668